RZ-Kultur, das Kulturportal im Kreis Herzogtum LauenburgLandeskulturverband Schleswig-HolsteinMuseen in Schleswig-Holstein / Kreis Herzogtum LauenburgKulturnetz Schleswig-Holstein
©arsten Lübbert
So ein Schelm

von
Harald Oelker



Kategorien
Naturkundliches; Besinnliches; Heiteres


Das raubt jedem Gartenbesitzer die Fassung: aufgewühlte Beete, zerstörter Rasen. Als ich nach der Wintersaison – ich nutztte mein Wochenendgrundstück fast nur im Sommer – an den Elbe-Lübeck-Kanal zurückkehrte, fand ich 73 (!) Maulwurfshügel auf meinem Rasen. Können Sie sich vorstellen, welche Wut da in mir hochstieg? Der reinste Horror! Dabei hatte ich das Grundstück im Herbst extra ordentlich hergerichtet – schließlich wollte ich mich im Frühjahr nicht gleich wieder in die Gartenarbeit stürzen müssen.

Meine Wut war noch nicht abgeklungen, voller Bestürzung betrachtete ich den Schaden: Da entstand vor meinen Augen schon wieder ein Hügel! Was für eine Frechheit! Nie gekannte Rachegefühle entwickelten sich in mir: Diesem Lausbub muss der Garaus gemacht werden – sofort und auf der Stelle.

Unversehens hatte ich einen Spaten in der Hand und stach zu, wo eben noch der Maulwurf wühlte. Sechs-, siebenmal. Dann war Ruhe. Aber nur kurz; dann bewegte sich wieder die Erde. Erneut stach ich zu, mit aller Wucht, an mehreren Stellen. Hatte ich ihn nun erwischt?

Ich wartete ab, setzte mich auf einen Hocker, den Spaten einsatzbereit in der Hand. Wohl eine Viertelstunde habe ich regungslos dagesessen. Nichts rührte sich. Ich musste den Maulwurf wohl erwischt haben. Glücklich stand ich auf. Aber dann: mitten unter meinem Hocker war ein neuer Hügel entstanden! So ein Schelm, hat er mich doch überlistet! Ich musste lachen, die Wut löste sich.

Tage später habe ich den Maulwurf dann doch noch gefangen. Er sah ganz friedlich aus. Auf einem weit entfernten Feld habe ich ihn ausgesetzt – nicht ohne sein Versprechen, nicht zu mir zurückzukehren. Das hat er eingehalten.

Harald Oelker